Chronik - sportschützengröbming.at

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

Ein spontaner Stammtischentschluß im Oktober 1985 der Herren
Rauch,Zand,Kalian und Seibetseder führte zur Gründung des
Schützenvereines Gröbming.
Zuerst wurde im Keller der Hauptschule und in privaten Räumen
geschossen.1986 Beitritt als Sektion in den ÖKB,und mit deren
Hilfe wurde in der alten Seilerei Thoma ein kleiner Stand mit 4
Anlagen geschaffen.Für den ÖKB war es eine gute Einnahmequelle,
aber für die Sportschützen und für die Jugend hatte man nichts
übrig.Sogar für Training und Standbenützung wurde zur Kasse
gebeten.
1987 Beitritt zum Landesverband.Seibetseder war von Anfang an
OSM,war erster Gröbminger Schütze bei der LM STMK 1987.
Durch die ständigen Reiberreien mit dem ÖKB entstand bei den
4 Gründungsmitgliedern langsam der Gedanke,sich um eine neue
Bleibe umzuschauen und einen eigenen Verein zu gründen.
Bgm.Steiner setzte sich 1988 bei Stmk.Landesregierung für die
Unterkellerung der neuen Volksschule ein,und so konnte dem
neuen Verein (Gründung 1989)der Rohbau zum eigenen Ausbau
kostenlos zur Verfügung gestellt werden.Jungschützen,Helfer und
Mitglieder bauten in vielen Arbeitsstunden die Kellerhalle zu
einem wunderschönen Luftdruckstand mit 17 Ständen aus.Der
Leiter des Umbaues war Herr Rauch Heiner mit seinen Helfern.
In der Bauphase konnten die Sportschützen im alten Stand
weiter trainieren.

1992 feierliche Eröffnung durch
LHM Josef Krainer.
Der Schütznverein veranstaltete  in den vergangenen Jahren neben
ungezählten Bezirks und Gebietsmeisterschaften, 3 Landes-
meisterschaften,2 Österr.Bundesmeisterschaften der Sportunion
Österreich 1997 und 2007.
Tradition íst inzwischen das jährliche Ostereier-Schießen in der
Karwoche,die BM der Österr.Frauenbewegung und das Abschluß-
Schießen der Schlaraffia am Grimmingtor.
Der Rheinländische Schützenbund mit 32 Schützen und 3 Trainern
führte in Gröbming 1999 ein Trainingslager durch,und der SV Hamm
war mit 45 Mitgliedern,darunter die EM Britta von Cappenberg
zu Besuch.
2011 konnte die Schützenhalle dank der großen Unterstützungen von
Land,Gemeinde,ASVÖ und vielen Gönnern aus der Gröbminger
Wirtschaft,auf eine moderne elektronische DISAG Anlage mit 15 Ständen
ausgebaut werden.
Der Hauptaugenmerk des Vereines  liegt seit Anfang an in der Förderung
der Jugnd.Seit der Gründung steht dem Verein Lazi Seibetseder als
Oberschützenmeister vor.Über 30 Jahre prägen immer wieder zukunfts-
weisende Ideen seine Arbeit.Seine größte Freude ist immer wieder
die schöne und erfolgreiche Arbeit mit und für die Jugend.

Bitte mit Mauszeiger auf Bild zeigen-Text erscheint

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü